Fachgebiete

  • Differenzierte Erweiterung, EU-Erweiterungspolitik, externe Auswirkungen von Justiz und inneren Angelegenheiten
  • Korrosives Kapital und äußere (schädliche) Einflüsse
  • Südosteuropa

Sprachen

Mazedonisch (Muttersprache), Englisch, Italienisch, Kroatisch, Serbisch, Montenegrinisch, Bosnisch

Zoran Nechev ist seit Juli 2021 als Associate Fellow bei der DGAP tätig. Sein Schwerpunkt liegt auf den Beziehungen zwischen der EU und dem Westbalkan, den Auswirkungen von Justiz und inneren Angelegenheiten sowie korrosivem Kapital und schädlichen äußeren Einflüssen.

Darüber hinaus steht er dem nordmazedonischen Think Tank „Center for EU Integration of the Institute for Democracy“ vor. Er ist ebenso Mitglied der Balkans in Europe Policy Advisory Group (BiEPAG) und ein Fellow des Europe’s Futures Fellow 2021/22 am Institut für die Wissenschaften vom Menschen (IWM) in Wien.

Zuvor war er Gastwissenschaftler am Center for International and Comparative Studies der ETH Zürich, wo er die Auswirkungen der EU-Konditionalitätspolitik untersuchte. Als Senior Associate Fellow am EU Institute for Security Studies (EUISS) war er an Forschung zu den Themen Global Strategy, Resilienz und Zukunft des Balkans beteiligt.

Zoran Nechev ist aktuell Promotionskandidat am Institute for European Studies der Vrije Universiteit Brussel.

Publikationen